Niederländischer Premierminister Mark Rutte besucht die BFSU

荷兰王国首相马克•吕特访问我校配图

12. April, Nachmittag –  Der niederländische Premierminister Mark Rutte stattet der BFSU einen Besuch ab. Begleitet wurde er vom niederländischen Botschafter in China Ed Kronenberg, Generalsekretär allgemeiner Sachen Paul Huijts, Berater für außenwärtige Angelegenheiten und Verteidigung David Van Weel und Direktor für Asian and Pacific Affairs Peter Potmann.

Der Präsident der BFSU, Peng Long, eröffnete die Begrüßungsfeier für den Premierminister in der Bibliothek, an welcher auch der chinesische Botschafter in den Niederlanden, Wu Ken, teilnahm. Moderiert wurde diese Feierlichkeit vom Vizerektor der BFSU Yan Guohua. Präsident Peng äußerte seine Dankbarkeit darüber, dass sich der Premierminister trotz seines kurzen Staatsbesuchs die Zeit genommen hat, auch der BFSU einen Besuch abzustatten.

Herr Peng gab eine kurze Vorstellung der Universität und betonte dabei die Entwicklung der Niederlandistik-Abteilung, die ein wichtiger Ausbildungsstützpunkt der niederländischen Sprache ist. Diese Abteilung hat sich zu einem wichtigen Ort der Niederlandforschung und der Verbreitung der niederländischen Kultur und Sprache entwickelt.

Mark Rutte sprach sein Lob gegenüber dem Sprachniveau der Niederlandistik-Studenten aus, sowie seinen Dank für das Ausbildungsangebot der niederländischen Sprachen und Kulturvermittlungseinsatz. Außerdem äußerte er auch seine Zufriedenheit über die bilaterale Beziehung zwischen China und den Niederlanden, wie auch den diesmaligen erfolgreichen Staatsbesuch. Er hofft, dass China in der von Veränderung geprägten Welt eine größere führende Rolle einnehmen wird.

Präsident Peng und Botschafter Kronenberg eröffneten mit dem Premierminister das Niederländische Forschungszentrum.

Während des Besuchs tauschte sich Mark Rutte mit den Studenten der Niederlandistik und den Austauschstudenten der Niederlande in China über die Themen Kultur, Bildung, Wirtschaft, Internationale Beziehungen, etc. aus. Er zeigte sich gegenüber den Fragen der Studenten geduldig und humorvoll.

Er erwähnte, dass sich beide Länder trotz der Unterschiede im Bildungssystem dennoch dazu bemüht sind,  eine Lösung für den Ausgleich zwischen theoretischem und praxisorientiertem Lernen zu finden.

Vor der Begrüßungsfeier besichtigte der Premierminister mit den Studenten und Professoren der Niederlandistik auf ofo-Fahrrädern den Universitätscampus und den chinesisch-europäischen Freundschaftsgarten.

NO.2 North Xisanhuan Road Haidian District Beijing

Büro für internationalen Austausch und Kooperation

https://international.bfsu.edu.cn/en/
Büro für die Angelegenheiten internationaler Studierender

https://osao.bfsu.edu.cn/
Büro der Konfuzius Institute

https://kzxy.bfsu.edu.cn/
Allgemeine Verwaltung